Sicheres Mailhosting

Große E-Mail Provider wie Google, Microsoft, Apple und Yahoo erlauben sich über die Datenschutzbestimmungen Durchsuchungen der Postfächer ihrer Kunden ohne Gerichtsbeschluss:

Ein ganz klares Ausschlusskriterium für diese Anbieter! In Deutschland werden Postfachinhaber durch das Fernmeldegeheimnis im Grundgesetz vor diesen Praktiken geschützt.

Bei E-Mail-Postfächern sollte man damit um die US-IT-Riesen einen großen Bogen machen und ausschließlich auf deutsche Provider setzen. Ich biete sicheres Mailhosting zu günstigen Konditionen an und garantiere die Vertraulichkeit:

Auszug aus Mailserver > Datensicherheit:

Nur Administratoren des Servers haben Zugriff auf alle Postfächer. Diese unterliegen dem Fernmeldegeheimnis und dürfen zur Fehlerdiagnose oder Behebung nur mit Rücksprache des Postfachbesitzers soweit es für die Fehlerbehebung notwendig ist, eingesehen werden.

Steigen Sie noch heute auf einen sicheren Anbieter um:

Greylisting zur SPAM Abwehr aktiviert

Zur Abwehr von SPAM wurde Greylisting aktiviert:

Bei Greylisting werden Mails von einem unbekannten Absender für 60 Sekunden mit folgender Fehlermeldung abgewiesen:

421 Your address has been graylisted. Try again later.

Reguläre und sauber konfigurierte Mailserver stellen die Mail einfach später nochmal zu. Weder Absender, noch Empfänger merken etwas davon. Der einzige Nachteil ist, dass die Zustellung von Mails mindestens 60 Sekunden dauert. Bei bereits bekannten Absender / Empfänger Kombinationen wird die Mail nicht mehr verzögert.

Die meisten SPAM Server wagen keinen zweiten Zustellversuch, da sie sich weder an Standards halten, noch den doppelten Aufwand in Kauf nehmen. Das Prinzip heißt dort „Masse statt Klasse“.

Die Methode muss pro Domain freigeschaltet werden. Wer Interesse daran hat kann ich bei mir melden.

Umstellung auf Dovecot

Am Samstag den 10.04.2010 findet eine Umstellung der IMAP Software von Courier auf Dovecot statt:

Gentoo/Linux:Dovecot

Für Testwillige steht die neue IMAP Software bereits auf einem anderen Port (994 mit SSL) zur Verfügung. Die abbonierten Ordner werden am Tag der Umstellung automatisch übernommen. Wer mit einem Client Programmen wie Thunderbird oder Outlook auf den Mailserver zugreift, findet bekannte Probleme und Lösungen im Wiki:

Gentoo/Linux:Dovecot#Client_Programme

Wer nach der Umstellung Probleme mit dem Zugriff auf Mails hat, möge sich bei mir melden.